December 11, 2017

In seinem Ursprungsland Frankreich wurde das frühere „Jeu de Paume“ – übersetzt „Spiel mit der Handinnenfläche“ – noch ganz ohne Schläger gespielt. Später dienten einfache Holzschläger als Spielgerät.

Heutzutage kann die richtige Ausrüstung jedoch von entscheidender Wichtigkeit für den erfolgreichen Ausgang eines Spiels sein. Seit den 1960er Jahren entwickeln Firmen daher immer leichtere, besser spielbare Schläger aus Materialien wie Aluminium oder Kunststoff. Hierbei ist die Härte und Stärke des Schlägerrahmens besonders wichtig, da Bälle auf diese Weise schneller und härter zurückgespielt werden können.

Neben dem richtigen Schläger, ist jedoch die Wahl des Tennisschuhs für jeden Spieler mit Sorgfalt zu treffen. Tennis ist ein Spiel, welches besonders von der Schnelligkeit der Spieler lebt. Tennisschuhe haben dabei die Aufgabe, diese Schnelligkeit zu unterstützen und gleichzeitig das Verletzungsrisiko der Spieler so gering wie möglich zu halten. Denn beim abrupten starten und stoppen kann man schnell umknicken, oder sich den Knöchel verdrehen. Beim Kauf eines Tennisschuhs gilt es daher, eine Vielzahl verschiedener Faktoren in Betracht zu ziehen. Zunächst sollten die Schuhe also, wie bereits erwähnt, Stabilität bieten, um die Gelenke der Spieler zu schützen.

Da Tennis auf den unterschiedlichsten Belägen gespielt wird, sollte man natürlich darauf achten, dass die Außensohle des Schuhs für den jeweiligen Untergrund geeignet ist, damit bezüglich Standfestigkeit und Beinarbeit keine Probleme auftreten. Spielt man häufig auf Asche-, Sand- und Granulatplätzen, sollte man darauf achten, dass die Schuhe über eine profilierte Sohle mit dem nötigen „Grip“ – die Griffigkeit – verfügen, um ein ungewolltes Ausrutschen des Spielers zu verhindern. Auf Beton- oder Kunststoffplätzen sollten auch Tennisschuhe mit Profil verwendet werden. Jedoch darf die Sohle nicht zu stark strukturiert sein, damit immer noch Kontakt zum Boden hergestellt werden kann. Das gleiche gilt für Grasplätze. Vollkommen unprofilierte Schuhe mit glatter Sohle kommen auf Teppichböden zum Einsatz. Tennisschuhe mit Profil könnten hier zum Umknicken und somit zu schweren Verletzungen führen.

No Comments