December 11, 2017

Es ist erstaunlich wie die Auswahl der Schuhe heute häufig unter dem Aspekt der Ästhetik getroffen wird. Modetrends bestimmen die Form der Schuhe, ob dies nun gesund für den Fuß ist oder nicht. Der Großteil aller aus Modebewusstsein gefällten Kaufentscheidungen sind meist nicht wirklich gesund für den Fuß und können unter anderem zu Fehlstellungen und damit zu Gesundheitsproblemen führen.

Dieser hartnäckige Trend ergibt für mich keinen Sinn. Warum sich quälen wenn man es doch so bequem haben kann. Daher hab ich mich ein wenig mit der gesundheitsbewussten Schuhwahl auseinandergesetzt. Dies soll für den ein oder anderen unter euch eine kleine Anregung sein.

Die Füße genießen einfach nicht den Aufmerksamkeitsstatus wie andere Körperteile des Menschen oder haben Sie schon einmal gehört wie jemand für die äußerst erotische Form der Füße ein Kompliment erhalten hat?

Rund ein Viertel aller Knochen des menschlichen Körpers befinden sich im Fuß. Treten hier also Probleme auf, induziert durch das tägliche Tragen eines Schuhs der nicht die natürlich Form des Fußes unterstützt, wirkt sich dies auf die ganze Körperstellung aus. Erscheinungsformen dessen sind Knick-, Spreiz- oder Senkfüße, Sprunggelenksverletzungen oder Fehlstellungen der Wirbelsäule.

Frauen sind von Fußproblemen im Durchschnitt drei bis viermal häufiger betroffen als Männer.  Gerade hier ist Schuhmode, man denke besonders an Schuhe mit hohen Absätzen, die Ursache.

Die richtige Wahl der Schuhe

Die Wahl der Schuhe sollte daher nicht unbedingt nach den neuesten Mode Trends erfolgen sondern vielmehr nach der individuellen Form des Fußes. Sportler sind sich dessen schon seit langer Zeit  bewusst und machen daher vor der Wahl des richtigen Laufschuhs eingehende Laufanalysen und Formtests. Einen Gedanken an die Kosten solcher Tests braucht man nicht verschwenden, denn die meisten Sporthäuser bieten beim Schuhkauf eine kostenlose Analyse an.

Also worauf sollte man beim Schuhkauf achten?

Der erste und wohl einfachste Gedanke ist die Schuhform selbst. Die Form des Schuhs sollte zur Form des Fußes passen. Ist der Schuh schon von Anfang an unbequem, sollte man trotz des „unglaublich guten Aussehens“ hier einen großen Bogen machen.

Weiterhin ist es wichtig,dass der Schuh genau dort Biegungsbewegungen zulässt wo der Fuß sich biegt. Also am Gelenk des großen Zehen. Der Bereich des Fußballens sollte geräumig sein, der Bereich des Mittelfußes jedoch stützend und fest. Die Sohle sollte im Bereich der Ferse besonders stoßdämpfend wirken. Die Wirbelsäule wird es einem Danken.

Für die Damenwelt ist es empfehlenswert ein Absatzhöhe maximal 2,5 cm zu wählen. Ist dies mit den aktuellen Modetrends nicht vereinbar, empfiehlt sich vorbeugendes Muskeltraining im Bereich der Lendenwirbelsäule. Hier sind ebenfalls Toningschuhe empfehlenswert.

Die Größe des Schuhe sollte ca. einen 1/2 bis 1cm größer sein. Hat der Daumen an der Ferse Platz reicht dies völlig aus.

Im falle völliger Ratlosigkeit kann man sich natürlich vom Orthopäden oder qualifizierten Schuhberatern betreuen lassen. Die Wahl der richtigen Schuhe endet dann mit einem verbesserten Körpergefühl und geringeren Kosten für die Krankenkasse. Denn immer daran denken, der richtige Schuh ist der beste Freund der Füße, besonders wenn sie dich ein ganzes Leben tragen sollen.

No Comments